· 

Das Leben ist schön mit einer besten Freundin

Von meiner Freundin Rosi habe ich euch schon erzählt und wie toll ich das Toben und Spielen mit ihr finde.Wobei ich mich wirklich nicht beschweren kann, weil ich auch sonst sehr viele Freunde habe. Wir treffen uns immer wieder mit verschiedenen Doggen in meinem Alter und auch Leonberger, Neufundländer, Labradore, Setter,  Viszla und Englische Bulldoggen gehören zu meinen Freunden.  Sehr gerne mag ich auch kleine Hunde und habe mit ihnen viel Spaß .  Kasha, wenn du das liest, du bist besonders gemeint ! Mich kennt im Prater jeder und ich denke, alle mögen mich gern. An Spielkameraden mangelt es mir jedenfalls selten.

 

Aber seit Rosi meine Freundin ist, kenne ich den Unterschied zwischen Spielkameraden und Freunden.

 

Mit Rosi ist einfach alles noch eine Spur besser. Zu unserem Glück ist sich unser Gefolge, sprich Herrchen und Frauchen und natürlich Rosis Herrchen darüber einig, dass eine Freundschaft wie die unsere, unbedingt gefördert werden muss. Deshalb kann ich mich ein paarmal in der Woche mit Rosi treffen. Wir ergänzen uns hervorragend. Ich bin eine selbstbewusste Draufgängerin, die vor nichts Angst hat und alles ausprobieren muss - das hat mich schon einige Male in Bedrängnis gebracht. Rosi, ist mehr die Zurückhaltende, Vorsichtige, die auf Nummer Sicher geht und aus diesem Grund sind wir ein Dreamteam.

 

Wobei Frauchen sagt, ich war als kleines Döggelchen auch eher eine sehr Vorsichtige, die sich hinter ihr versteckte, wenn es brenzlig wurde und mehr als ein Hund sich auf mich zu bewegte. Aber daran kann ich mich nicht mehr erinnern, das muss ein Irrtum sein. Ich bin die Ilvy Wirbelwind, die vor nichts und niemand Angst hat.

 

Rosi ist die Flinkere und Gelenkigere von uns beiden , wenn wir über die Wiese laufen bin ich immer hinter ihr, sie hat halt einfach den "Drive".  Dafür kann ich gut klettern und zeige ihr wie man Holzstöße erklimmt.Wehe es wagt irgend ein Hunderüpel Rosi anzupöbeln, dann bin ich da und stelle mich gleich vor meine Freundin hin . Das genügt dann meistens schon. Und sollte es nicht genügen, gebe ich ihr Deckung beim Rückzug, denn wir sind ja Ladys und keine Raudis !

 

Aus diesem Grund habe ich der Rosi auch gezeigt, wie die Dogge von Welt auf dem Sofa Platz zu nehmen hat.

 

Mit ihrem Herrchen hat Rosi einen richtigen Glücksgriff gemacht, dem geht sein Röschen über alles.

Das ist auch gut so,weil vorher war die Rosi-Maus auf einem Platz , wo es ihr nicht so gut ging wie jetzt.

 

Wenn Rosi und ich uns nicht treffen, ist sie mit ihrem Herrchen auf seinem Gelände, wo es viele Pferde und eine super liebe Eselin, namens Luise gibt. Als ich Rosi dort besucht habe, hat sie mir alles gezeigt. Luise fand ich sehr faszinierend und musste sie von allen Seiten beschnuppern. Und weil es die Luise gewöhnt ist, dass sie mit der Rosi spielt und läuft, ist sie als ich auf die leeren Koppeln gelaufen bin, gleich hinter mir her gelaufen. So ganz unter uns, da ist mir doch das Herz in die Hose gerutscht und ich war für für einen kurzen Moment wieder die kleine Ilvy, die sich hinter Frauchen versteckt ! Aber wenn Luise langsam dahin trottet oder steht, dann finde ich sie bombastisch und bin schon wieder ein klein wenig vorwitzig, indem ich ihren Po beschnuppere. Luises bester Freund ist ein Schimmel !

 

Rosi und ich finden es auch besonders schön, den ganzen Tag gemeinsam zu verbringen.Sie kommt dann zu mir nach Hause  und wir fahren miteinander in den Wald . Nach dem Spielen wird einträchtig gefressen und kurz ausgeruht. Aber dann kuscheln und spielen wir nach Herzenslust miteinander bis Rosi abgeholt wird. Egal wann das ist, uns ist es immer zu früh.  Ich stelle mich dann als Türsperre vor die Eingangstür, weil ich die Rosi am liebsten über Nacht dabehalten möchte.Das ist dann das Allerschönste ! Da knuddeln wir bis wir vor Müdigkeit umfallen und in der Früh wird mit Frauchen um die Wette gekuschelt.Natürlich müssen wir dann die Spielsachen einem Eignungstest unterziehen.Aber auch beim gemeinsamen Frühstück herrscht bei uns Harmonie . Nach einem kleinen 

Ruhepäuschen brechen wir dann auf zu neuen Taten.

 

Es ist schön eine Freundin zu haben !

 

Viele Schlabberbussis an dich Rosi !

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Claudia (Sonntag, 11 Februar 2018 12:03)

    So toll