· 

Von großen und kleinen Zicken

Meine Mädels sind beide gut bei Stimme und obwohl sie sich sehr gerne haben, gibt es wie bei kleinen Kindern täglich lautstarke Zickereien um irgendwelche Kleinigkeiten.

 

Da kommt dann die grenzenlose Gutmütigkeit der Doggen ins Spiel.

Schon meine jetzt im Regenbogenland weilende Dogge Lea hat sich vom Yorkie-Fräulein Emily buchstäblich auf der Nase herumtanzen lassen !

Damit es keinen Streit gibt, habe ich vom Fleischhauer (Metzger) die Kalbsknochen halbieren lassen, weil einen halben Knochen konnte auch das Yorkie-Mädel tragen. Jede hat dann ihre Hälfte bekommen, aber was machte der Zwerg Emily ? Sie schleppte zuerst den eigenen und dann ganz frech unsere Lea anbrummend , auch deren Knochen in ihr Hundehaus. Dort wurde gemütlich geschmaust, während Lea geduldig wartend vor dem Haus gelegen ist , bis Madame ihre gehorteten Schätze verlassen hat. Dann hat Lea sich schnell alles geholt und verspeist.Das war  auch für Emily in Ordnung. Es war sozusagen eine stille Übereinkunft der beiden.

Die gutmütige Lea hat überall Platz für Emily gemacht und sich deren Dominanzgebaren gefallen lassen. Und wehe, unterwegs kam ein anderer Hund ihrer Emily zu nahe, da konnte sie sehr grantig werden. Die Zwei waren ein Herz und eine Seele, allerdings hat Lea Emilys Vorherrschaft, anders kann man das nicht ausdrücken, immer akzeptiert.

Lea ist ganz plötzlich und ohne Vorwarnung von uns gegangen. Emily, mein Mann und ich konnten es kaum fassen. Emily ist eine Woche lang bei der Eingangstür gelegen und hat gewartet, dass Lea wieder kommt. Es war herzzerreißend !

 

Und dann kam Ilvy! Ein kleiner Wirbelwind mit lauter Stimme, frech und liebenswürdig zugleich - jedoch nicht bereit , sich ohne weiteres unterzuordnen. Wir hatten sowieso Unmengen von Hundespielzeug, aber ein neues Hundebaby im Haus braucht klarerweise auch neue Spielsachen und um diese entbrannte nun der Streit. Die ersten Tage war das kleine Döggelchen noch etwas verdattert über Emilys Zurechtweisungen, aber dann begann es in einem Brumm-Singsang zu antworten, was Emily total aus dem Konzept brachte. Die Neue ließ sich ihr Spielzeug nicht einfach wegnehmen, das stand fest.

 

Auch die Knochen ließ Ilvy sich nicht wegnehmen. Allerdings ist sie kein Vielfraß und lässt immer etwas über. Dieser Rest wird von Emily dann schnell gesichert, was Ilvy aber auch nicht recht ist und so kam es zu dem lustigen Zwischenfall, dass Ilvy, bei Rückholung ihres Knochens mit dem Kopf in Ilvys Haus steckenblieb !

Wir unternehmen viel mit den Mädels und sind am Nachmittag gern mit ihnen im Prater, weil da viele Hunde zum Spielen sind. Da sind sie dann eine eingeschworene Einheit, sei es, dass Emily wie eine Löwin dazwischen fährt, wenn Ilvy wieder einmal von einer Horde Kleinhunde verbellt wird, oder Emily von einem Hund belästigt wird und Ilvy sofort zur Stelle ist, um Emily abzuschirmen.

 

Aber kaum zuhause, entbrennt wieder ein Streit darüber, wer liegt ganz nahe bei mir, während ich lese . Beide, das wäre für Ilvy völlig in Ordnung, Emily findet das aber untragbar und rauscht beleidigt ab.

 

Wir haben ein riesengroßes Bett mit Platz für uns alle und obwohl sowohl Emily, als auch Ilvy im Schlafzimmer ihre eigenen Betten haben, schlafen sie bei uns im Bett. Bis sie sich aber geeinigt hatten, wer wo schläft und ob sie sich überhaupt gegenseitig im Bett dulden sollen, hat uns einige Nerven gekostet.Und wir haben des öfteren beide aus dem Bett geworfen, wenn sie plötzlich mitten in der Nacht mit ihren kleinen Kabbeleien begonnen haben.

 

Jetzt ist Ilvy schon 16 Monate bei uns und sie ist ein sehr selbstbewusstes Fräulein, das sich nicht von Emily dominieren lässt , dennoch sie sind zusammengewachsen und man merkt,dass sie sich mögen.

Wieder  beobachte ich, dass es die Dogge ist- meine Ilvy-Maus, die zwar lautstark protestierend, aber dennoch einlenkend, der Kleinen ab und zu ihren Willen lässt. Ich bin immer ganz hin und hergerissen von soviel Gutmütigkeit. Das ist halt typisch Dogge, dafür liebe ich sie um so mehr !

 

Habt einen schönen 3. Adventsonntag !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0