· 

Mit Ilvy durch den Advent

Im letzten Jahr bin ich erst Ende Oktober bei meiner Familie eingezogen und deshalb war ich völlig unvorbereitet auf das emsige Treiben , das Mitte November bei uns eingesetzt hat.

 

Aber heuer  habe ich mit Emily gemeinsam schon an den Vorbereitungen teilgenommen. Wir waren ganz besonders gute Sachen , wie z.B. Rinderohren mit Fell, getrockneten Fisch und dergleichen Leckeres einkaufen. Das Beste daran war, dass wir von den netten Damen in den Geschäften gleich etwas zu kosten und Streicheleinheiten bekamen. Da macht das Shoppen gleich doppelt soviel Spaß ! Die vielen guten Sachen sind für unsere Adventskalender . Emilys hängt in der Küche , 24 Seidenstiefel, die Frauchen mit Weihnachtsmotiven bemalt hat. Mein Adventskalender ist ein Weihnachtsmann aus Holz mit einem großem Sack, den hat Herrchen aus Holz ausgesägt und von Frauchen wurde er dann angemalt. Ich habe letztes Jahr meine eigene Note hinzugefügt, indem ich vom Tannenbaum, den er über der Schulter trägt, die Spitze abgebissen habe. Ab dem 1. Adventsonntag gibt es jeden Tag  etwas besonders Schmackhaftes in unseren Adventskalendern . Da  haben wir es immer eilig nachzusehen, was es ist.

 

Herrchen holte wie im Vorjahr alle Schachteln und Kisten, mit den kleinen Spielzeugen und den Glitzerbällen, die es mir so angetan haben, aus dem Keller. Die Holzkrippe wird auch wieder aufgestellt und hat heuer zwei neue Könige und ein neues Christkind bekommen, denn im Vorjahr müssen bei uns des Nachts gefährliche Nager unterwegs gewesen sein, denen sie zum Opfer gefallen sind.Total zerbissen waren die Armen  !! Unser Esel  hat keine Vorderbeine mehr und dem armen Rind fehlt auch ein Fuß, von den Schafen will ich gar nicht erzählen, die sind ziemlich deformiert . Frauchen hat es mit einer Holzmodelliermasse ausgebessert und nächstes Jahr kommen neue Tiere dazu. Die alten behalten wir als Andenken, wieso wohl  ? Ich käme nie auf so eine Idee, für so etwas habe ich eine Kauwurzel !

 

Unser Frauchen mag die Weihnachtszeit und deshalb werden alle Fenster geschmückt und beleuchtet. Es stehen dann Engel und Weihnachtsmänner in unseren Fenstern und überall glitzert es. Ich schau mir das gern an ! Vor den Flügeltüren sind Tannengirlanden, die auch mit allerlei buntem Zeug geschmückt werden und mit Maschen,  mit tollen Maschen. Toll deswegen, weil wenn ich lange genug daran zupfe,  kann ich sie herunterziehen und Frauchen spielt mit mir fangen. 

 

Unsere Eingangstür ist auch geschmückt und es steht ein Weihnachtswichtel davor, der heuer ein Ersatzbeinchen erhalten hat. Er war letztes Jahr ein beliebter Spielpartner von mir und das hat ihm wohl nicht gut getan ! 

 

Im Winter ist mein Lieblingsplatz vor dem Kamin. Es ist dort so wohlig warm und ich schaue gerne gemeinsam mit Emily ins Feuer, wenn es vor sich hin knistert.

 

Bald kommt dann auch zu uns der Nikolo, da werden wir ......

Kommentar schreiben

Kommentare: 0