· 

Ihre Sanftmut ist sprichwörtlich

Einer der schönsten Charakterzüge der Deutschen Doggen ist ihre Sanftmut.

 , die jeder Doggen- Liebhaber zu schätzen weiss.

 

Eine gut sozialisierte Dogge wird sowohl Kinder, als auch andere Hunde bzw. Tiere und Menschen mögen.Meine Ilvy und meine Enkelkinder sind ein Herz und eine Seele. Da einer meiner Enkel noch im Kinderwagen geschoben wurde , als Ilvy zu uns kam, musste ich ihr zuallererst beibringen nicht in jeden Kinderwagen hineinzuschauen , ob da mein Enkel drin sitzt.

 

Als er dann einmal mit dem Kopf auf ihr liegend eingeschlafen ist, ist sie nicht aufgestanden, bevor er wieder munter war.Obwohl er kleiner ist als sie, darf er sie spazieren führen.

 

Zu meinem Rudel gehört auch ein sehr vorwitziger Yorkie , mit dem Namen Emily .  Emily wuchs gleichzeitig mit meiner Dogge Lea , die inzwischen über die Regenbogenbrücke gegangen ist, auf. Deshalb war Emily eigentlich fast nur unter Doggen. Die Kleinhunde- Besitzer wollten natürlich nicht, dass ihre Hunde mit den Doggen spielten.

 

Also beschloss ich mich dem Yorkshire Terrier Klub anzuschließen,  um Emily auch die Gelegenheit zu geben, mit ihresgleichen zu spielen . Die Präsidentin war  sehr aufgeschlossen und nett und meinte, selbstverständlich kann ich zu Ausflügen beide Hunde mitnehmen.

 

Gesagt, getan ! Lea hat sich vorbildlich benommen, man hat gar nicht bemerkt, dass sie da ist. Aber beim nächsten Klubabend machten Schauergeschichten über Doggen, die plötzlich ohne ersichtlichen Grund ,Yorkies totgebissen haben, die Runde und man fragte mich allen Ernstes, ob ich davor nicht doch Angst hätte. Was soll ich sagen, ich bin nie wieder hingegangen und wieder ausgetreten. Gegen solche Vorurteile kommt man nicht an ! Und Emily glaubt sowieso sie ist eine Dogge, der geht ihre Spezies nicht ab !

 

Aber um wieder auf die Sanftmut zurückzukommen, wir haben heute ein drei Monate altes Hundebaby getroffen und Ilvy war mit der Kleinen, so sanft und süß, dass die Leute stehengeblieben sind, um den beiden zuzusehen.

 

Unsere Doggen sind eben Hunde mit so viel Gefühl und darum tut es mir in der Seele weh, wenn ich wieder lese, eine Dogge ist abzugeben. Wieso überlegen sich die Menschen nicht vorher, ob es machbar ist mit einer Dogge zu leben ? Ein Kind kann man doch auch nicht einfach wieder abgeben 

 

Und bei der ganzen Freude darüber, dass eine Deutsche Dogge in Leipzig World Winner wurde, habe ich doch hintergründig die Sorge, dass dadurch wieder viele unbedachte Welpenkäufer unterwegs sein werden . Hoffentlich ist das ein Irrtum meinerseits .

 

Doggen sind nicht wirklich Hunde , sie sind treue Gefährten, die immer da sind für uns .

 

Habt einen schönen Tag !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0