· 

Immer wieder werden Giftköder ausgelegt

Am 2. November hat eine ganz süße Retriever - Hündin Gift in der Löwygrube erwischt , aber zum Glück konnte ihr der Tierarzt noch helfen. Wer weiß, wie es bei einem kleinen Hund ausgesehen hätte.

 

Am 5.11 wiederum haben Hunde auf einer Wiese in Breitenfurt bei Wien vergiftete Köder

aufgenommen. 

 

Am 26.10. ein Fall in Mödling , die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

 

Das war doch früher nicht so ! Was sagt das über die Menschheit aus ?

 

Man muss sich das einmal überlegen, das ist ja keine Affekthandlung . Der- oder diejenige , ich mag ja gar nicht denken , dass  es Frauen gibt, die zu so etwas fähig sind ! Also derjenige kauft ein Stück Fleisch oder Wurst , Nägel und Gift . Fertigt sich Glasscherben , setzt sich in aller Seelenruhe wahrscheinlich an seinen Küchentisch und präpariert in seiner Gemeinheit den eventuell tödlichen Köder.

 

Dann muss er damit aber auch noch dorthin gehen, wo er viele Hunde vermutet und dieses Ding verstecken ! Wer von soviel negativer Energie und Gemeinheit angetrieben wird, kann doch nicht ganz richtig ticken ?

 

Nicht jeder muss ein Hundefreund sein, aber man kann sich doch arrangieren .

 

Woher kommt dieser große Hass und warum tritt das jetzt so vermehrt auf ?

 

Das können wohl nur die Psychologen klären.

 

Jedenfalls ,  wenn der Hund vermehrt speichelt und Krämpfe hat, sofort zum Tierarzt ,  das sind Anzeichen für eine Vergiftung !

 

Im Internet gibt es eine Giftwarnkarte ,  bei der man sich anmelden kann und für das Iphone gibt es eine Giftköder App , auch bei Facebook gibt es Giftwarn - Gruppen für Wien und Niederösterreich bei denen man sich anmelden kann.

 

Es ist in der heutigen Zeit vielleicht ganz ratsam mit einer guten Trainerin, ein Training zu absolvieren, damit der Hund nichts aufnimmt und auch von Fremden keine Leckerlis entgegennimmt.

 

Vor ein paar Jahren wurde die Dogge einer sehr guten Freundin von mir vergiftet und hat nur knapp überlebt. Sie war mit ihrem Hund fast 3 Wochen in Behandlung und hat um ihn gezittert. Zum Glück ist es gut ausgegangen.

 

Aber leider werden die verrückten Hundehasser immer mehr !

 

Passt gut auf eure doggies auf und habt trotzdem einen schönen Tag !

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0