· 

Meine zwei Seelenhunde

Ich weiß, ich habe das große Glück, sagen zu können , dass ich nicht nur einen , sondern sogar zwei Seelenhunde habe. 

 

Ich brauche nur in Ilvys oder Emilys Augen schauen und es geht mir gut , wenn ich einmal einen schlechten Tag habe. Tatsächlich habe ich zu beiden Mädels eine ganz innige, enge Beziehung, die mich froh macht und es ist schön zu sehen, wie auch die Beziehung der beiden immer enger wird.

 

Sie verbreiten so viel Freude und Frohsinn, die Zwei.  Wir haben meine 96-jährige Schwiegermutter bei uns und pflegen sie und für die geht die Sonne auf , wenn die Hunde zu ihr ins Zimmer kommen und bei ihr spielen. Und ganz glücklich ist sie , wenn sich Emily zu ihr ins Bett gesellt und sich von ihr streicheln lässt.

Oft habe ich jetzt auch schon feststellen können , wie positiv die anderen Leute , besonders auch fremde Menschen auf meine zwei Mädels reagieren , wenn wir spazieren gehen. Sie zaubern jedem ein Lächeln ins Gesicht und dann werde ich von wildfremden Personen angesprochen, was für ein liebes Gespann die zwei Girlies sind.

 

Bin ich krank, sind sie natürlich meine lebendigen Wärmeflaschen und lassen mich keinen Augenblick aus den Augen . Bei so viel wärmender Pflege bin ich natürlich schnell wieder gesund. Ich glaube, allein das Kuscheln mit den beiden hat einen Heileffekt !

 

Es ist schön, mit zwei so tollen Hunden leben zu dürfen !

 

Wobei ich die Meinung vertrete, nicht jeder Hund, ist ein Seelenhund . Im Laufe meines Lebens hatte ich viele, sehr liebe Hunde, die ich auch sehr gern hatte - aber Seelenhund hatte ich bis dato nur einen !

 

Und jetzt habe gleich zwei - was für ein besonderes Geschenk !

 

Habt einen schönen Tag !

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0