· 

Gymnastik im Prater

Ach, wie war ich stolz, weil Ilvy wirklich schon mit einem halben Jahr alle Kommandos beherrscht hat und ich sie in jeder Situation abrufen konnte. Egal, wie vertieft sie ins Spiel war - ein Pfiff und sie war bei mir. Aus einigen Metern konnte ich ihr  " Steh " und "Sitz" zurufen, wenn uns Leute beim Spazieren gehen begegneten und das hat geklappt . Jeder war von ihr begeistert.

 

Aber damit mir nicht langweilig wird und da sie jetzt ja in der Pubertät ist , hat sie wohl beschlossen, mir noch mal zu zeigen, was für eine wilde Hummel sie sein kann !

 

Wenn wir Ausflüge machen und wir sind alleine unterwegs , zeigt sie sich immer noch von ihrer besten Seite. Auch wenn sie mit mir in die City geht, ist sie an der Leine wie ein Lamm und geht neben mir Fuß, als könnte sie kein Wässerchen trüben.

 

Aber am Nachmittag im Prater, wo sie alle Hunde und Leute und das Gelände in- und auswendig kennt , da bin ich gefordert.

 

Klarerweise ist sie zum Spielen dort, aber wenn ich nach Hause gehen möchte und  sie überhört mich geflissentlich und spielt weiter , dann muss ich mir etwas überlegen.

 

Jetzt habe ich mir angewöhnt, sie im Spiel immer wieder abzurufen und wenn sie nicht kommt, nehme ich sie an die Leine und wir gehen mit den anderen an der Leine mit. Da marschiert sie dann wie ein Englein neben mir .

 

Allerdings ist es nicht ganz so leicht ein Döggelchen , das mit seinen Freunden im Schweinsgalopp durch den Prater saust , einzufangen, und so habe ich in dieser  Woche zum Gaudium der anderen schon einige Purzelbäume geschlagen : Ja, so eine junge Dogge hält einen halt fit !

 

Aber keine Angst, ich bleibe dran und bald wird sie diese Phase überwunden haben.

 

Habt einen schönen Tag !

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0